b_740_0_16777215_00_images_366_Messe_Magdeburg_2017_Tierwelt-Magdeburg-2017.jpg
 

 
Bitte näher treten: Die „Helfer auf vier Pfoten“ auf der Tierwelt Magdeburg

 

Vom 07.04. bis 09.04.2017 präsentierten sich die „Helfer auf vier Pfoten“ auf der Tierwelt Magdeburg und waren mit ihren Auftritten eines von zahlreichen Angeboten. Am Freitag waren drei Kindergruppen angemeldet, die sich für die Aktion interessierten. Zwei Kindergartengruppen und eine Schulklasse kamen ab 10.00 Uhr und dann ging es im Stundentakt weiter. Die Helferteams und Hunde haben die Aufgabe sehr gut gemeistert und auch die Kinder und ihre Eltern und Erzieher waren von den Mitmachaktionen begeistert.

 

Ab 13.00 Uhr wurde es dann etwas leiser auf der Messe und der erste Ansturm flaute ab. So konnten sich die Hunde entspannen und genossen noch die ein oder andere Streicheleinheit am Stand der „Helfer auf vier Pfoten“. Am Samstag war der Ansturm von Hundeliebhabern dann wieder stärker: Bei schönem Frühlingswetter kamen zahlreiche Besucher und auch sehr viele Kleine waren unter ihnen.

 

Während der Freitag den gemeinsamen Aktionen mit den Kindern galt, lag am Samstag und Sonntag das Hauptaugenmerk auf die Standbetreuung. Unsere Hunde wussten genau, wie man selbst die Kleinsten dazu bewegt einmal anzuhalten, um sich mit ihnen zu beschäftigen. Sie legten sich einfach in den Besuchergang und so musste jeder, der vorbei wollte, die Hunde auch mal streicheln. Pia und Sunny besetzten den Gang und Bonny und Charly lagen innerhalb der Messestandfläche, sodass sich die Kinder überall verteilten und die Nähe der Hunde ausgiebig genießen konnten.

 

Unsere Susi vertrat uns am Stand der Leonberger und zeigte dort, dass ihre Rasse ebenfalls bei der Aktion „Helfer auf vier Pfoten“ vertreten ist. Bei den Vorführungen auf der Aktionsfläche waren dann alle dabei und wir stellten die Hundebesuchsinitiative und ihre Ziele vor. Zuschauer und Standbesucher waren immer wieder erstaunt darüber, dass die Hunde hier drei Tage so toll durchhielten. Aber wir haben schon bemerkt, dass unsere Hunde nach diesen drei Tagen doch sehr erledigt waren und nun einen Pause benötigen. Wenn nur die Hälfte der Interessierten sich melden, haben wir mehr als genug Termine für das nächste Jahr – auch ohne jene Kindereinrichtungen, von denen wir wissen, dass sie sich melden werden. Es gibt also wieder viel zu tun.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden und Vierbeiner für den tollen Einsatz.